Nepomuksäule

Johannes Nepomuk - Säule von 1728

Säule mit Bäumen im Hintergrund

Das barocke Prachtstück ist ca. 6 m hoch und besteht aus Sandstein.

Dieses Denkmal wurde anlässlich des Endes einer Pestepidemie errichtet und ist der heiligen Dreifaltigkeit gewidmet.

Der hl. Nepomuk kniet auf einem Wolkenturm und wird von zwei Engeln getragen . Der rechte Engel ist in Schweigepose dargestellt, welche auf das Beichtgeheimnis und auf die nahe Lage des Friedhofs hinweisen soll.

In seiner rechten Hand hält der Heilige einen Palmzweig, während die linke Hand in Richtung Kirche weist.

Ein kleiner Putto trägt für den ihn das Sterbekreuz, drei weitere stehen auf dem Sockel und halten ein offenes Herz und eine Tafel mit der Inschrift: "Heiliger Nepomuk erhöre unsere frommen Wünsche". Die römischen Ziffern addiert ergeben die Jahrzahl 1728.

Auf dem dreigliedrigen Fuß sind Reliefs des Pestpatrons Sebastian, des Feuerwehrpatrons Florian und des Bauernpatrons Donatus zu sehen.

Die Säule wurde in den Jahren 1971 und 2013 renoviert.