Kriegs- und Friedensdenkmal

P1040861 webDas Kriegerdenkmal, das ursprünglich 1958 errichtet worden war, wurde 2014 im Rahmen der Neugestaltung des Platzes vor dem Gemeindeamt von seinem bisherigen Standort um einige Meter versetzt neu als „Kriegs- und Friedensdenkmal“ aufgestellt. Notwendig geworden war diese Veränderung durch die längst fällige Sanierung des alten Kriegerdenkmals sowie durch den gesetzlich vorgeschriebenen barrierefreien Zugang zum Gemeindeamt.

Nahezu sämtliche Teile des bisherigen Denkmals haben in der Neugestaltung des gesamten Platzes wieder Verwendung gefunden. Die Namen der Gefallenen und Vermissten auf den Steinplatten wurden neu vergoldet Zusätzlich wurde noch eine Gedenktafel aufgestellt, wo aller Opfern der Kriege gedacht und speziell das Thema Frieden mit einem Zitat von Mahatma Gandhi („Es gibt keinen Weg zum Frieden, den Frieden ist der Weg“) in den Mittelpunkt gestellt wird.

Die ursprüngliche Ausrichtung des Kreuzes nach Osten wird jetzt in der kreisförmigen Gestaltung des Platzes vor dem Denkmal als "zusätzlicher Durchmesser" angedeutet.